Glossar: ASTRA Glossar / S


Satelliten Parabolantenne

Umgangssprachlich auch "Schüssel" genannt. Teil eines Satellitenempfangssystems; in seinem Brennpunkt werden die von Satelliten gesendeten Signale reflektiert und konzentriert.

Mehr zum Thema Satelliten Empfang.

zur Glossarübersicht

 


Schüssel

Siehe "Satelliten Parabolantenne"

zur Glossarübersicht

 


Set-Top Box

siehe Receiver

zur Glossarübersicht

 


SIT - Satellite Interactive Terminal

Satellite Interactive Terminal. Benutzerterminal für Empfang und Übertragung von Informationen via Satellit. Wird gewöhnlich in Kombination mit Systemen verwendet, die über Ku-Band empfangen und über Ku- oder Ka-Band senden. Besteht aus Zwischenfrequenz- und Radiofrequenzanteilen. Das ETSI standardisiert die Radiofrequenzmerkmale von SITs. Das Akronym wird verwendet, um die SITs von den negativ konnotierten VSATs (Very Small Satellite Antenna) zu unterscheiden.

Mehr zum Thema Satellitenradio.

zur Glossarübersicht

 


Smart Card

Scheckkartengroße, personalisierte Chipkarte zur Abrechnung bei Abonnementfernsehen und anderen digitalen Diensten.

Mehr zum Thema HDTV über Satellit.

zur Glossarübersicht

 


Satelliten Frequenzen

Mit Astra empfangen Sie Satelliten-TV auf vielen Frequenzen

Der Empfang von digitalem Fernsehen und Radio via Satellit ist mit Astra auf vielen Frequenzen möglich. Schon heute nutzen viele der rund 18,1 Millionen digitalen Satelliten-Haushalte in Deutschland die einmalige Vielfalt an Radio- und Fernsehprogrammen, die Europas führender Satellitenbetreiber Astra ihnen bietet.

Die verschiedenen Frequenzen, die für die Übertragung von TV-Datensignalen über die Astra-Satelliten genutzt werden, sind aktuell bereits von rund 300 TV- und über 100 Radiosendern belegt. Darunter befinden sich sowohl Pay-TV- wie auch Free-TV-Angebote, und zwar weitaus mehr, als über Kabel oder DVB-T zu empfangen sind. Auch die Handhabung der verschiedenen Satelliten-Frequenzen ist kein Problem: Auf der Astra Homepage www.astra.de wird der Nutzer Schritt für Schritt durch die Sendersuche geleitet, die ihm dabei hilft, die richtigen Satelliten-Frequenzen zu finden und abzuspeichern. So kann jeder neue Astra Satellitenhaushalt direkt in die Welt des digitalen Fernsehens einsteigen und sich aus dem vielfältigen Angebot aus öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern jederzeit die Frequenzen seiner Wahl aussuchen.

Erfahren Sie hier mehr über unsere Sender.

zur Glossarübersicht

 


Sendersuchlauf

Sendersuchlauf – der unkomplizierte Start ins Satellitenfernsehen

Der automatische Sendersuchlauf ist eine Standardfunktion jedes Satellitenreceivers. Gestartet wird der Sendersuchlauf, sobald alle Elemente der Satellitenempfangsanlage aufgebaut und angeschlossen sind. Ist der Sendersuchlauf aktiviert, sucht der Receiver die einzelnen Frequenzen ab, identifiziert gefundene Sender und speichert sie nacheinander auf den Programmplätzen ab. Beim Empfang über die Astra Hauptorbitalposition 19,2° Ost sind dies deutschlandweit rund 300 TV- und mehr als 100 Radioprogramme. Nach Beendigung der automatischen Suchfunktion kann der TV-Zuschauer mit der Fernbedienung jeden der so gespeicherten Sender direkt auswählen oder sich durch das gesamte Senderangebot via Astra zappen.

Eine weitere Möglichkeit, TV-Kanäle in Programmlisten abzuspeichern, bietet die manuelle Sendersuche. Im Gegensatz zum automatischen Sendersuchlauf, bei dem der Receiver alle Arbeitsschritte übernimmt, kann der TV-Zuschauer hierbei die Frequenzen der Sender selbst einstellen. Dies ist vor allem bei der Aufnahme neu aufgeschalteter Sender in das Programmangebot nützlich. Die Senderlisten sowie die Online-Sendersuche auf der Astra Website liefern in übersichtlicher Form alle Informationen, die hierfür benötigt werden.

Erfahren Sie hier mehr über unsere Sender.

zur Glossarübersicht