Glossar: A


Access Kontroll System

Das System, das sicherstellt, daß Übertragungsdienste nur berechtigten Personen zugänglich sind.

Das System besteht gewöhnlich aus drei Hauptelementen: der Signalverschlüsselung, der Kodierung elektronischer "Schlüssel", die der Empfänger benötigt, sowie einem Abonnentenverwaltungssystem, das sicherstellt, daß die berechtigten Empfänger die verschlüsselten Programme auch tatsächlich sehen können.

Mehr zum Thema Digitales Fernsehen.


ADR

ASTRA Digital Radio: Rundfunkübertragung von frei empfangbaren öffentlichrechtlichen und privaten Radioprogrammen in nahezu CD-Qualität über das ASTRA Satelliten System. Die digitale Übertragung erfolgt via die Satelliten ASTRA 1A - 1D im Tonunterträgerbereich.

Mehr zum Thema Radio über Satellit.


All-or-nothing-Effekt

Plötzlicher Ausfall des Signalempfangs bei digitaler Übertragung im Gegensatz zu allmählicher Verschlechterung bei analoger Übertragung. Tritt auf, wenn das Signal mehr Fehler enthält, als die FEC korrigieren kann. Der Vorteil digitaler Übertragung gegenüber analoger liegt darin, daß die Übertragungsqualität bis zu diesem Punkt unverändert gut bleibt.

Mehr zum Thema Digitales Fernsehen.


Analog

Speicherung, Bearbeitung oder Übertragung von Daten mittels eines sich stetig ändernden Signals.

Mehr zum Thema Digitales Fernsehen.


Antenne

siehe "Satelliten Parabolantenne"


API

Application Programming Interface, ist eine Programmierschnittstelle die von einem Softwaresystem anderen Programmen zur Anbindung an das System zur Verfügung gestellt wird.

Weitere Informationen finden Sie über die ASTRA Homepage.

 


Artefakte

Die durch Fehler in einem digitalen Signal erzeugten Bildschirmeffekte (siehe "All-or-nothing-Effekt").

Mehr zum Thema Digitales Fernsehen.


ASTRA

Warenzeichen und Handelsname der Société Européenne des Satellites, die das ASTRA-Satellitensystem besitzt und betreibt.

Weitere Informationen finden Sie über die ASTRA Homepage.


Asymmetrische Übertragung

Übertragung, bei der die für den Vorwärts- bzw. Abwärtspfad erforderliche Bit-Rate unterschiedlich ist (z. B. hohe Vorwärtspfaddatenrate, niedrige Abwärtspfaddatenrate).

Mehr zum Thema HDTV.


Audiotonunterträger

Beim Fernsehbegleitton (Stereo 7,02 MHz/7,20 MHz) sowie den analogen Radioprogrammen wird das Wegener-Panda-1-Verfahren eingesetzt, mit dem zusätzliche Monotonunterträger in einem Abstand von 180 Khz und einer Bandbreite von 130 Khz im Tonunterträgerbereich übertragen werden. Bei ADR wird das selbe Prinzip genutzt, d.h. durch die digitale Datenreduktion wird es ermöglicht, über einen Transponder max. 12 Tonunterträger für digitale Übertragungen zu verwenden.

Mehr zum Thema Satellitenradio.

Mehr zum Thema Digitales Fernsehen.


Azimut

Die Elevation bezeichnet den Höhenwinkel in Grad der Parabolantenne vom Horizont aus gesehen, der Azimut gibt den Kompaßwinkel in Grad an; 0° ist dabei Richtung Süden. Unabhängig von den erforderlichen Azimut- und Elevationgraden ist die Größe der Parabolantenne zu beachten.

Mehr zum Thema Ausrichtung der Sat-Antenne.