NP Adressen


Netzprotokolladressen. Sie dienen dazu, einen Computer oder ein Gerät innerhalb eines TCP/IP-Netzwerkes zu identifizieren. Netzwerke, die das TCP/IP-Protokoll benutzen, versenden Nachrichten basierend auf der Netzprotokolladresse des Empfängers. Das Format einer Netzprotokolladresse ist eine numerische Adresse (32 Bits), geschrieben als vier durch Punkte voneinander abgetrennte Zahlen. Der Wert der einzelnen Zahlen liegt zwischen 0 und 255. Zum Beispiel könnte 1.160.10.240 eine Netzprotokolladresse sein.
In einem privaten Netzwerk können Netzprotokolladressen nach Belieben zugewiesen werden, solange jede nur einmal vorkommt. Wenn man allerdings ein privates Netzwerk ans Internet anschließt, müssen registrierte Netzprotokolladressen, sog. Internet-Adressen, verwendet werden, damit Doppelbelegungen vermieden werden.

Mehr zum Thema Internet per Satellit.