Zusätzliche Transponderkapazität: ORF und ATV starten neue digitale Sender über ASTRA

Salzburg/Unterföhring, 15. September 2011. Mehr digitales Fernsehen für Österreich: Die Österreichische Rundfunksender GmbH & Co KG (ORS) – technischer Dienstleister für den ORF und andere Sender – und SES, einer der weltweit führenden Satellitenbetreiber, haben sich über die Nutzung eines zusätzlichen Transponders auf der Orbitalposition 19,2 Grad Ost verständigt. Dank der Vereinbarung können sich Österreichs Fernsehzuschauer auf den Start neuer Sender freuen. ORF SPORT PLUS nimmt bereits am 26. Oktober den Sendebetrieb auf. Auch der Privatsender ATV wird die zusätzliche Kapazität auf dem ORS-Transponder nutzen und am 1. Dezember ATV2 starten.

Wolfgang Elsäßer, Geschäftsführer ASTRA Deutschland „Wir freuen uns sehr über den Ausbau unserer Zusammenarbeit mit dem ORS und den Sendern in Österreich. Die neue Vereinbarung unterstreicht die europäische Spitzenposition Österreichs in puncto moderner TV-Empfang.“ 53 Prozent der 3,5 Millionen österreichischen TV-Haushalte empfangen ihr TV-Programm über den kostenfreien Verbreitungsweg für die große TV-Vielfalt – damit liegt Österreich in Europa auf Platz 2, noch vor den großen Fernsehen-Nationen Deutschland (45 Prozent) und England (43 Prozent). 97 Prozent der Satellitenhaushalte in Österreich empfangen bereits digital und profitieren von den Möglichkeiten des digitalen Fernsehens: Mehr Vielfalt, besseres Bild und einfachsten Zugang zu Spitzentechnologien wie HDTV oder 3D-TV.

Mag. Michael Wagenhofer, Geschäftsführer der ORS: „Um den steigenden Bandbreitenbedarf durch HDTV und der neuen TV-Sender abzudecken, wird die von der ORS comm vermarktete ASTRA-Satellitenkapazität ab sofort durch einen weiteren Transponder ausgebaut. Mit der Inbetriebnahme dieses neuen Transponders können wir den Medienstandort Österreich weiter aufwerten.“