Satellit und SES WEITER auf Wachstumskurs in Europa

Der Satellit wird zur führenden TV-Infrastruktur in Europa / ASTRA versorgt 142 Millionen Haushalte / Marktführer in der Digitalisierung und in HD

Luxemburg / London, 27. März 2012 – SES (Euronext Paris und Luxemburger Börse: SESG) hat heute bekannt gegeben, dass der Satellit die führende TV-Infrastruktur in Europa geworden ist, vor dem terrestrischen- und dem Kabelempfang. Knapp 84 Millionen Haushalte nutzen heute den Satelliten (Direct-to-Home, Satellitendirektempfang) als ersten Empfangsweg - ein Zuwachs von 22 Prozent in den vergangenen vier Jahren. Im gleichen Zeitraum hat der terrestrische Empfangsweg fast 16 Millionen verloren. Das Kabel verlor über zwei Millionen Haushalte. IPTV – der Fernsehempfang über Telekommunikationsleitungen in IP-Format – ist von einem sehr niedrigen Niveau auf aktuell 16 Millionen Haushalte gewachsen.

Dies sind die Ergebnisse des Satelliten Monitors, den SES zum Jahresende alljährlich präsentiert und der auf Umfragen in 35 europäischen und nordafrikanischen Ländern basiert. Die Studie stützt sich auf mehr als 62.000 Befragungen, die unter der Leitung von TNS Infratest in Deutschland von führenden Marktforschungsinstituten durchgeführt wurden.

Die wichtigsten Wachstumsmärkte für Satelliten im Jahr 2011 waren Großbritannien, Deutschland, die Ukraine, Polen und Italien. Die wesentlichen Wachstumstreiber sind die Entwicklungen des digitalen Empfangs und des hochauflösenden Fernsehens (HD). Der Satellit ist heute die führende digitale Infrastruktur und erreicht fast 44 Prozent aller 186 Millionen Digital-TV-Haushalte in Europa. Die Digitalisierungsrate von Satelliten liegt bei 97 Prozent. Beim terrestrischen Empfang liegt sie bei 70 Prozent und beim Kabelempfang bei 48 Prozent.

Die neue Studie, die SES heute in London präsentiert hat, zeigt auch, dass ASTRA seine Position in den europäischen Märkten ausbaut. Rund 142 Millionen TV-Haushalte werden heute von ASTRA versorgt; sieben Millionen mehr als im Vorjahr und 25 Millionen mehr als noch vor vier Jahren. Mehr als die Hälfte der europäischen Fernsehhaushalte (57 Prozent) empfangen ihre Signale von ASTRA. 73 Prozent aller europäischen Satellitenhaushalte sind ASTRA-Haushalte, insgesamt 62 Millionen Haushalte. ASTRA ist Spitzenreiter bei der Digitalisierung und dem digitalen Empfang und die führende HD-Plattform in Europa. Über 23 der insgesamt 29 Millionen Satelliten-HD-Haushalte in Europa sind ASTRA-Haushalte. Das ASTRA Satellitensystem überträgt heute 267 HD-Kanäle.

Weltweit überträgt SES mehr als 1200 HD-Kanäle über seine Flotte von 50 Satelliten und erreicht 258 Millionen Fernsehhaushalte.

„Dieser Erfolg bestätigt unsere Sicht, dass der Satellitenempfang für Haushalte die attraktivste und zukunftssicherste Art ist, Fernsehen zu empfangen“, sagt Norbert Hölzle, Senior Vice President Commercial Europe in London. „Der Trend in Deutschland, wo der Satellit den Kabelempfang zum ersten Mal in der Geschichte überholt hat, wird in Großbritannien und in Europa insgesamt bestätigt, wo der Satellit andere Empfangswege überholt hat. Die Angebotsvielfalt, die Übertragungsqualität und die große Reichweite des Satelliten bleiben für Konsumenten weiterhin überzeugende Argumente, sich für eine Satellitenschüssel zu entscheiden. Die wachsende Reichweite des Satelliten und von ASTRA in der digitalen Welt bestätigen die führende Rolle des Satelliten. Wir sind daher in einer guten Ausgangslage, um mit anderen Netzwerken zu konkurrieren und unsere Stärken mit denen der DSL- und Breitbandanbieter zu bündeln. Die Kombination beider Technologien im Connected TV wird dem Fernsehzuschauer die beste Empfangsweise ermöglichen.“

Satellite Monitor Jahresabschluss 2011 – Überblick der wichtigsten Ergebnisse

Fernsehempfang in Europa insgesamt

(Haushalte in Millionen)

2011

2010

Veränderung

Kabel

69.2

71.0

- 3 %

Satellit*

83.6

79.1

+ 6 %

Terrestrisch

79.4

83.7

- 5 %

IPTV

16.0

12.1

+ 33 %

* Umfasst den Empfang von SES und anderen Betreibern

Digitaler Fernsehempfang in Europa

(Haushalte in Millionen)

2011

2010

Veränderung

Kabel

32.9

29.4

+ 12 %

Satellit

81.4

75.2

+ 8 %

DVB-T

55.6

51.7

+8 %

IPTV

16.0

12.1

+ 33 %

Digitalisierungsrate: Anteil des Digitalfernsehens in allen Haushalten

 

2011

2010

Kabel

48 %

42 %

Satellit

97 %

95 %

Terrestrisch

70 %

62%

IPTV

100%*

100%*

* IPTV ist per Definition voll digitalisiert

ASTRA-Reichweite in Europa

(Haushalte in Millionen)

2011

2010

Veränderung

Über Satellit

61.7

57.6

+ 7 %

Über Kabel

66.1

67.8

- 2 %

Über IPTV

14.6

9.8

+ 48 %

Insgesamt

142.4

135.2

+ 5 %