SES-5 stellt NEUE Satellitenkapazität in mehreren Frequenzbereichen in Europa, Afrika und dem Nahen Osten bereit

BAIKONUR, Kasachstan, und LUXEMBURG- 10. Juli 2012 - SES S.A. (Euronext Paris und Luxemburger Börse: SESG) teilt mit, dass der Satellit SES-5 heute um 00.38:30 Uhr Ortszeit an Board einer ILS Proton Breeze M-Trägerrakete (20.38:30 Uhr MEZ am 9. Juli 2012) ins All gestartet ist. Nach einer Flugzeit von 9 Stunden und 12 Minuten hat die Breeze M-Endstufe der Proton-Rakete den SES-5-Satelliten erfolgreich in der geostationären Transferbahn ausgesetzt.

Der Satellit SES-5 wurde von Space Systems/Loral (SS/L), einem führenden Hersteller kommerzieller Satelliten, im Auftrag von SES entwickelt und gebaut. Der Satellit, der auf der Orbitalposition 5 Grad Ost positioniert wird, verfügt über 36 aktive Ku-Band-Transponder und bis zu 24 aktive C-Band-Transponder. Einer seiner beiden Ku-Band-Beams wird Kunden in Skandinavien und den Baltikumländern dienen, während der andere die subsaharischen Länder Afrikas abdeckt. Außerdem ist der Satellit mit zwei C-Band-Beams ausgestattet: einer mit globaler Abdeckung und der andere mit hemisphärischer Abdeckung von Europa, Afrika und dem Nahen Osten. Der Satellit bietet zusätzliche Ka-Band-Uplink-Fähigkeiten, die einen flexiblen Betrieb zwischen Europa und Afrika ermöglichen. SES-5 wurde entwickelt, um eine hohe Leistungsfähigkeit und eine weitreichende Abdeckung für Direct-to-Home-Services (DTH), Breitbanddienste, maritime Kommunikationsdienste, GSM-Backhaul und VSAT-Anwendungen in Europa, Afrika und dem Nahen Osten zu gewährleisten.

Zur Ausstattung des Satelliten gehört auch L-Band-Nutzlast für den European Geostationary Navigation Overlay Service (EGNOS). Das EGNOS-System, das für die Europäischen Kommission (EC) entwickelt wurde, wird die Überprüfung, Optimierung und Protokollierung der Zuverlässigkeit und Präzision der Navigations- und Positionierungssignale in Europa erleichtern.

Romain Bausch, President und CEO von SES, erklärt: „SES-5 ist bereits der zweite erfolgreiche ILS-Proton-Start für SES im Jahr 2012 und der dritte von Space Systems/Loral gelieferte SES-Satellit in den zurückliegenden neun Monaten. An Board des SES-5 befindet sich außerdem die EGNOS-Nutzlast für die Europäische Kommission. Der leistungsstarke neue Satellit ist der 51. Satellit in der globalen SES-Flotte. Wir möchten den Start-Teams von Space Systems/Loral, ILS, Khrunichev und SES für ihre engagierte Arbeit danken, durch die der uneingeschränkte Erfolg der Mission sichergestellt werden konnte. Unser Dank gilt auch der Europäischen Kommission, die SES das EGNOS-System anvertraut haben. Nach einer intensiven Testphase im Orbit wird die hochmoderne Satellitentechnologie des SES-5 in Kürze für Kunden in Europa, Afrika und dem Nahen Osten verfügbar sein.“

Der Vizepräsident der Europäischen Kommission, Antonio Tajani, mit Zuständigkeit für Industrie und Unternehmen kommentiert: „Der EGNOS-Start unterstreicht den Willen der Kommission, Positionierungssignale mit der höchstmöglichen Genauigkeit für Bürger und Unternehmen in Europa verfügbar zu machen. Diese Technologie erschließt eine Vielzahl an Geschäftschancen, heute und in Zukunft – insbesondere im gemeinsamen Betrieb mit dem Galileo-System, das ab 2014 einsatzbereit sein wird.“

Frank McKenna, der President von ILS, erklärt: „ILS und SES verbindet eine 16-jährige Partnerschaft, die bis zum ersten ILS-Proton-Start mit dem SES-Satelliten ASTRA 1F zurückreicht. Seitdem hat ILS-Proton insgesamt 21 SES-Satelliten ins All gebracht, die Kommunikationsdienste für eine vielfältige Kundenbasis rund um den Globus bereitstellen. Wir fühlen uns geehrt durch die Gelegenheit, im Auftrag von SES den leistungsstarken SES-5 inklusive EGNOS-Nutzlast in die Umlaufbahn zu bringen, die die Voraussetzungen schafft, das L-Band für EGNOS in Europa einzusetzen. Wir freuen uns auf alle künftigen ILS-Proton-Starts mit SES, um mit unseren herausragenden Leistungen und unserer zuverlässigen Zeitplanung zur wachsenden SES-Flotte beitragen zu können.“

John Celli, President von Space Systems/Loral: „Es war ein Privileg, beim Start dieses komplexen Mehrzweck-Satelliten mit SES zu kooperieren. SES-5 demonstriert die überragenden Möglichkeiten der Plattform 1300 bei der Bereitstellung hochmoderner Kommunikationssysteme und der Unterbringung einer bedeutenden Nutzlast für die Europäische Kommission. Glückwünsche an alle Teammitglieder an der Startrampe für ihre harte Arbeit und besonders an die Teams von ILS, Khrunichev und SES für einen weiteren sehr erfolgreichen Start.“

Informationen für Redakteure:

Der nächste SES-Start ist für September 2012 geplant, wenn eine Ariane 5 Rakete vom europäischen Weltraumbahnhof in Kourou, Französisch-Guayana, starten wird um den Satelliten ASTRA 2F des Herstellers Astrium in den Orbit zu bringen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Yves Feltes
Media Relations
Tel: + 352 710 725 311
Yves.Feltes@ses.com