Einkaufs-Einmal-Eins zum Satelliten-Empfang


Die Empfangsanlage.

Sie benötigen eine handelsübliche SAT-Antenne (Schüssel) mit Universal-LNB. Damit können Sie alle Astra Sender empfangen, egal ob diese in digitaler Standard-Auflösung oder in HD-Qualität ausgestrahlt werden.

Bei der Nutzung einer SAT-Antenne mit integriertem SAT-IP-LNB wird das Fernsehsignal direkt an der Antenne für die digitale Welt übersetzt. 

Oder NEU: Nutzen Sie jetzt eine Flachantenne mit SAT-IP-LNB. Die neuen Flachantennen sind äußerst unauffällig und lassen sich problemlos in jedes Zuhause integrieren.


Die Empfangsgeräte.

Satelliten-Empfangsgeräte gibt es in vielen Varianten, Ausstattungen und Preisklassen – vom günstigen Einstiegsmodell bis hin zu hochwertigen Festplattenreceivern, mit denen zeitversetztes Fernsehen möglich ist. Achten Sie beim Kauf darauf, dass das Empfangsgerät HDTV geeignet ist. HD-Receiver erkennen Sie ganz einfach am „HD“-Zeichen. Jeder HD-Receiver kann auch alle digitalen SD-Programme empfangen.

Variante A) Satelliten-Receiver
Satelliten-Signale werden über einen digitalen SAT-Receiver empfangen, der über ein Kabel mit der Empfangsanlage und dem TV-Gerät verbunden ist.

 

Variante B) Der eingebaute SAT-Receiver
Viele neue Flachbildschirme haben den Sat-Receiver bereits eingebaut, sodass kein weiteres Empfangsgerät notwendig ist.

 

Variante C) Satellitenfernsehen am PC
Für Computer gibt es sogenannte DVB-S-Tuner-Karten oder externe USB-Empfänger. Sie funktionieren wie ein Empfangsgerät, der Computermonitor übernimmt dann die Rolle des Fernsehbildschirms.

 

Satellitenfernsehen für Tablet & Co. – SAT-IP ist ein neuer Standard für den Empfang und die Verteilung von Satellitenfernsehen. SAT-IP »übersetzt« Fernsehsignale vom Satelliten in die IP-Welt. Damit ist Satellliten-TV auch auf Tablets, PCs, Laptops oder Smartphones überall im Haus möglich.

Weitere Informationen zu SAT-IP >