HEVC


Starke Kompression bei starker Qualität

Wer zukünftig mit seinem Fernsehen Inhalte in Ultra HD Qualität empfangen will, benötigt nicht nur einen UHD-fähiges TV-Gerät, sondern auch einen integrierten HEVC-Dekodierer. Denn HEVC (High Efficiency Video Coding) ist der neuer Standard zum Kodieren von Videos. Im Gegensatz zum Vorgänger H.264 erreicht HEVC, auch bekannt als H.265, eine rund 50 % stärkere Kompression der Bandbreite bei gleichbleibender Qualität.

Damit schafft HEVC eine wichtige technische Voraussetzung für die Übertragung von Inhalten im neuen hochauflösenden Ultra HD Format: UHD-Inhalte können so in bester Qualität mit einer Datenrate von rund 20Mbit/s über Satellit ausgestrahlt werden. Dass das heute schon möglich ist, zeigten Astra Satellitenfernsehen und SES im April 2014 bei der weltweit ersten UHD-Live-Übertragung im neuen HEVC-Standard.

zur Glossarübersicht