DVB-T2 löst DVB-T ab: Warum es jetzt besser ist zu SAT-TV zu wechseln.


Ab 29. März beginnt die Umstellung auf DVB-T2. Fernsehen über DVB-T wird dann unmöglich.

 

Sie nutzen DVB-T? Dann müssen Sie jetzt handeln. Denn die bisherigen Receiver und auch einige Antennen sind für den neuen DVB-T2 Standard nicht geeignet. In jedem Fall müssen Sie also neue Technik kaufen. Nur lohnt sich der Umstieg auf DVB-T2 überhaupt?

Zunächst einmal: DVB-T2 sendet ausschließlich in HD Qualität – damit steigt die Bildqualität. Jedoch hat diese Qualität auch ihren Preis. So werden nach einer kurzen Übergangsphase die privaten Sender über DVB-T2 nicht mehr frei empfangbar sein. Wenn Sie das Programm von z. B. RTL, SAT1 oder ProSieben sehen wollen, müssen Sie ein Abonnement abschließen. Das kostet Sie 69,- Euro jedes Jahr. Dazu kommen die einmaligen Anschaffungskosten von Receiver und ggf. einer Antenne. Damit können Sie dann 40 Sender in HD empfangen.

 

Anders bei SAT-TV. Hier können Sie auch in Zukunft die privaten Sender frei in SD-Qualität empfangen. Dazu kommt eine große Sendervielfalt von allein rund 300 deutschsprachigen Programmen. Mehr als 30 frei empfangbare HD Programme und über 100 Radioprogramme. Dazu können Sie nur über Satellit alle Programme von Sky empfangen. Wenn Sie auf Sky die besten Serien oder Bundesliga live sehen wollen, dann können Sie das nur über Satellit oder Kabel. Denn Sky ist über DVB-T2 nicht zu empfangen. Genau wie die Programme in Ultra HD – dem Fernsehen der Zukunft. Ein Umstieg auf DVB-T2 ist also nur sinnvoll, wenn Sie mit einem eingeschränkten TV-Angebot und kostenpflichtigen privaten Sendern zufrieden sind.

 

Die Vorteile von SAT-TV im Überblick:

 

  • rund 300 deutschsprachige TV-Programme
  • mehr als 30 frei empfangbare HD Sender
  • auf Wunsch weitere 23 top HD Sender über HD+ für 5,75 Euro/Monat
  • alle Sky Sender
  • beste Bildqualität mit Ultra HD
  • keine monatlichen Gebühren
  • keine Vertragsbindung

 

Weitere Informationen zu DVB-T2 oder Ihren SAT-Händler finden Sie hier!

Informationen für die Wohnungswirtschaft zum Thema DVB-T2 finden Sie hier!