TREND DAY 2017: Astra und MX1 machen am Beispiel Virtual Reality via Satellit neueste Technik bei der Video-Übertragung erlebbar

München, 9. März 2017 – Der globale Mediendienstleister MX1 ist eine der ersten Adressen, wenn es um die neuesten Technikanwendungen im Videobereich geht. So auch bei Virtual Reality, einem der wichtigsten Technologie-Trends der kommenden Jahre. Welche Möglichkeiten Virtual Reality via Satellit bietet, stellte MX1 zusammen mit seinem Schwesterunternehmen Astra am 6. März 2017 den Besuchern des Trend Day – Corporate Video an der Hochschule für Fernsehen und Film München (HFF) im Rahmen einer Live-Demo vor, die gemeinsam mit dem Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut entwickelt wurde. Das Panorama-Signal eines Konzerts der Berliner Philharmoniker wurde via Satellit direkt an den gemeinsamen Stand von Astra und MX1 gesendet. Zuschauer konnten dann auf einem Ultra-HD-Bildschirm einen Blickwinkel auswählen, heran- und herauszoomen, das Bild auf dem TV-Bildschirm mit einer einfachen Fernbedienung drehen oder sich für das Tragen eines Headsets entscheiden. Die Demonstration war Teil des gemeinsamen Auftritts von MX1 und Astra, der das Ziel hatte, Unternehmern, die Video als Kommunikationstool nutzen, über die neusten technischen Möglichkeiten beim Content-Management und der Distribution von Video-Inhalten zu informieren. Veranstalter des Trend Day ist der CTVA – Corporate TV & Video Association e.V., ein Verband, der sich ausschließlich der Thematik Corporate TV bzw. Corporate Video widmet.

Christoph Mühleib, Geschäftsführer Astra Deutschland, zuständig für die Vermarktung von Astra und MX1 in Deutschland, Österreich und der Schweiz: „Mit Virtual Reality via Satellit erweitern wir die Möglichkeiten für die Übertragung beispielsweise von Großveranstaltungen als virtuelles Erlebnis ganz erheblich. Das beweist, dass es sich lohnt, immer nach neuen technischen Lösungen zu suchen, um Kunden und Zuschauern optimale Videoerlebnisse zu ermöglichen. Dieses Innovationsdenken treibt uns stetig an. Auch wenn es darum geht, Unternehmen mit unserem umfassenden Spektrum an hochoptimierten Content Management-Lösungen für Video-Inhalte, ergänzende Mediendienste sowie Distributionsleistungen dabei zu unterstützen, das Handling ihres Video-Contents zu optimieren und zu professionalisieren.“